26 geförderte Wohnungen entstehen in Charlottes Garten

Hamburg, 28. Januar. BPD (Bouwfonds Property Development) entwickelt geförderte Wohnungen in Charlottes Garten in Hannover. Im Jahr 2022 können ca. 80 Menschen in 26 Wohnungen auf insgesamt 1.615 qm Wohnfläche einziehen.

Das Haus in der Haltenhoffstraße 47A liegt zentral in dem neu entstehenden Wohnquartier Charlottes Garten. Die Wohnungen verteilen sich auf fünf Geschosse und haben eine durchschnittliche Wohnungsgröße von ca. 62 qm. Sie verfügen über Fußbodenheizungen, Loggien und haben Raumhöhen von ca. 2,75 m. Alle Wohnungen sind barrierefrei zu erreichen. Acht davon sind barrierefrei bzw. rollstuhlgerecht ausgebaut. Zudem sind fünf Wohnungen für Alleinerziehende geplant. Die meisten Wohnungen sind in ruhiger Innenhoflage und bieten den künftigen Bewohnern eine freie Sicht in das Quartier.

In dem gesamten Areal sind alle Wohnhäuser in eine grüne Außenanlage mit altem Baumbestand eingebettet. Die besondere Aufenthaltsqualität mit Spielflächen und Sitzmöglichkeiten lädt die Bewohner zum Verweilen ein. Für die geförderten Wohnungen stehen 10 Tiefgaragenstellplätze für PKWs in der gemeinsamen Quartiers-Tiefgarage zur Verfügung. Insgesamt entstehen dort 129 Stellplätze für das Areal. Zu Fuß sind von dem Quartier aus zwei Buslinien und eine Stadtbahn gut zu erreichen. Nah liegt auch die S-Bahnstation Nordstadt.

BPD entwickelt über das Haus mit gefördertem Wohnungsbau hinaus auch das unter Denkmalschutz stehende klassizistische Zentralgebäude der Klinik, die angegliederte ehemalige Direktorenvilla, die ehemalige Kapelle sowie weitere Neubauten.

Ohne vertragliche Verpflichtungen sagte BPD damals zu, geförderten Wohnraum auf dem Areal von Charlottes Garten zu bauen, der in der Stadt Hannover so dringend benötigt werde. „Dies steht auch im Einklang mit unserer genossenschaftlichen Tradition und den Wurzeln unseres Unternehmens“, berichtet Marko Pabst, Niederlassungsleiter in Hamburg. „Wir bauen für die Menschen“, ergänzt er weiter. Mit NBT INVEST hat BPD einen verlässlichen Partner gefunden, dem dies ebenfalls ein Anliegen ist: „Uns gefällt Charlottes Garten sehr. Diese Immobilienentwicklung hat erneut eine besondere Qualität. Wir haben bereits 77 freifinanzierte Wohnungen von BPD in einem anderen Immobilien-Projekt erworben und freuen uns, mit diesem Kauf unseren öffentlich-geförderten Bestand zu erweitern‘‘, so Axel Schulze-Ketelhut, geschäftsführender Gesellschafter.


Die Architekten für den geförderten Wohnungsbau sowie für die Neubauhäuser 2, 3 und 4 sind Riemann Gesellschaft von Architekten mbH aus Lübeck und Thüs Farnschläder Architekten PartmbB aus Hamburg. Der Vertrieb erfolgt über Thomas Klinke Immobilien GmbH. Weitere Informationen sind unter www.charlottes-garten.de zu finden.